arai: eine Erfolgsgeschichte

Vor ungefähr 40 Jahren wiesen alle Helme in etwa dieselben Eigenschaften auf, wenn es um den Schutz ihres Trägers ging. Rückblickend müssen wir zugeben, dass unsere Produkte damals eine nur durchschnittliche Qualität aufwiesen. Mitch Arai wollte aber nicht nur Durchschnitt sein, sondern er wollte aus Arai eine Spitzenmarke machen. 1976 beschloss er deshalb, Arai nicht nur besser zu machen, sondern setzte sich das Ziel, „die Nummer Eins der Helmhersteller zu werden“.

 

Für den Begriff „Nummer Eins“ gibt es mehrere unterschiedliche Definitionen: geht es um die meisten verkauften Helme, die höchsten Einnahmen oder die meisten gewonnenen Rennsportmeisterschaften? Die Entscheidung war getroffen und ein Ziel war festgelegt, es gab aber keinen Plan, wie dieses Ziel erreicht werden sollte, oder auch nur ein klares Ziel. Damals sah Mitch, dass der Premier-Helm weltweit ausverkauft war, die ursprünglichen Entwickler sich zurückgezogen hatten und die neuen Produkte des neuen Unternehmens sich nicht zu verbessern schienen, auch wenn sie immer noch als die Besten anerkannt waren.

Lange bevor es in Japan Helme gab, zeigte Hirotake Arai seine Fähigkeiten auf dem Motorrad.

© 2017 Arai Helmet (Europe) B.V. - Arai Helmet Deutschland GmbH official website. All rights reserved • Legal & PrivacyImpressumPressDealers

 

The Arai limited Warranty and after-sales services are offered exclusively to customers in possession of Arai helmets sold through an authorized Arai retailer. Any Arai helmet offered for sale by a non-authorized dealer (particularly over the Internet) may be counterfeit or may be stolen or defective. Therefore Arai declines all responsibility.