Mitch experimentierte monatelang bis spät in die Nacht und versuchte, eine Methode zur Herstellung einer einheitlichen Schalendicke zu entwickeln. Erfahrenere Mitarbeiter in der Schalenformabteilung bezeichneten seine Bemühungen als Zeitverschwendung, aber er ließ sich nicht beirren. Nach einigen Monaten wollten einige dieser Mitarbeiter seinen Bemühungen nicht mehr tatenlos zusehen und halfen ihm dabei, was er zu erreichen versuchte. Deshalb boten sie ihm ihre Hilfe an. Das war der Beginn der „Teilnahme an einem höheren Ziel“. Diese Mitarbeiter nahmen an den Bemühungen teil und wollten zu etwas Größerem beitragen – aus Leidenschaft für ihre Arbeit und aus Stolz auf ihre Produkte.

 

LEIDENSCHAFT

Akihito Arai ist genau wie sein Vater und Großvater ein begeisterter Motorradfahrer.

Nach einem gewissen Fortschritt stellte man fest, dass es unmöglich war, absolute Konsistenz bei der Schalendicke zu erreichen, daher führte Mitch die doppelte Qualitätskontrollprüfung jeder einzelnen Helmschale ein, um Inkonsistenzen besser zu erkennen, damit sie korrigiert werden konnten. Auch heute noch wird jede einzelne Arai-Helmschale von zwei voneinander unabhängigen und separaten Prüfstellen für die Qualitätskontrolle untersucht.

Als die Qualität der Schalen ein Niveau erreicht hatte, welches die „Schalenexperten“ zufriedenstellte, kam die Helm-Innenschale an die Reihe. Die Aufnahme der Aufprallenergie und die Senkung der hohen Geschwindigkeit eines Aufpralls mithilfe des dünnen Helmfutters ist eine extrem schwierige Aufgabe. Eine starke Helmschale verdrängt diese Energie über einen weiten Bereich, und die Helm-Innenschale muss diesen Vorgang steuern. Es wurden viele Materialien in Erwägung gezogen, aber EPS erwies sich als das mit der besten Leistung über einen großen Temperaturbereich. Es ist bis zum heutigen Tag immer noch das beste verfügbare Material, um mehr Aufprallenergie auf kleinstmöglichem Raum zu absorbieren, ohne zu viel Gewicht hinzuzufügen. Arai förderte die Schutzwirkung von Helmen durch das innovative Konzept der Helm-Innenschales mit unterschiedlicher Materialdichte, um unterschiedliche Aufprallenergien in unterschiedlichen Helmbereichen besser absorbieren zu können und dadurch eine optimale Energieaufnahme bei minimaler Dicke der Helm-Innenschales zu gewährleisten.

 

© 2017 Arai Helmet (Europe) B.V. - Arai Helmet Deutschland GmbH official website. All rights reserved • Legal & PrivacyImpressumPressDealers

 

The Arai limited Warranty and after-sales services are offered exclusively to customers in possession of Arai helmets sold through an authorized Arai retailer. Any Arai helmet offered for sale by a non-authorized dealer (particularly over the Internet) may be counterfeit or may be stolen or defective. Therefore Arai declines all responsibility.